Sie befinden sich hier:
ZEIT LEO Weltretter Wettbewerb

ZEIT LEO Weltretter Wettbewerb

Die Stiftung Rechnen ist Partner des vom Kindermagazin ZEIT LEO bundesweit ausgeschriebenen Weltretter Wettbewerbes.

Unter dem Motto „Rette sich, wer kann“ sind Schülerinnen und Schüler der dritten bis sechsten Klasse aufgerufen, mit einem Projekt aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft oder Technik – kurz MINT – ihre Idee für eine Verbesserung der Umwelt zu entwickeln.

Was stört Euch in Eurem Ort, in Eurer Nachbarschaft, in der Welt? Was würdet Ihr als erstes ändern? Und wie würdet Ihr es verbessern? Diesen Fragen gehen die Wettbewerbsteilnehmer nach.

Ist der Lösungsvorschlag gefunden, geht es an die kreative Umsetzung. Vom animierten Youtube-Film bis hin zum aufwendig gebauten Modell ist alles möglich, was man im Team entwickeln und umsetzen kann. Rechnen, experimentieren, im Technikraum werkeln oder in die Naturwissenschaften eintauchen - für die Weltretter-Idee gibt es keine Grenzen.

Sieger des LEO Weltretter Wettbewerbes 2014 ist die Grundschule Bickbargen aus Halstenbek. Ihr Auto der Zukunft, das über eine integrierte Müllverbrennungsanlage betrieben wird, hat die Jury nachhaltig beeindruckt.

2014/15 hat die Schönbuchschule Stuttgart den Wettbewerb für sich entschieden. Die "Müllotta" ist eine mechanische Ente, mit der Müll von einem See gesammelt werden kann.

2015/16 hat die Auen-Grundschule aus Schweinfurt mit dem "Schweini-Robo" gewonnen. Der "Schweini-Robo" kann per App gerufen werden und sammelt Hundehaufen auf.

Weitere Informationen zum ZEIT LEO Weltretter Wettbewerb unter www.weltretter-wettbewerb.de.